GALATA-TURM

Der Galata-Turm befindet sich in Beyoglu in der Nähe der Galata-Brücke. Es wurde im 14. Jahrhundert von der genuesischen Kolonie erbaut, um ihren Bezirk zu verteidigen. Nach der Eroberung von Konstantinopel durch Sultan Mehmet den Eroberer wurde es verwendet, um Brände in der Stadt zu entdecken.

Der erste fliegende Türke, Hazerfan Ahmet Celebi, sprang mit seinen von den Vögeln inspirierten Flügeln vom Galata-Turm, flog über den Bosporus und landete auf der asiatischen Seite der Stadt (ca. 6 Kilometer).

Der Turm wurde 1967 restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Er bietet einen Panoramablick auf die Stadt. Oben befindet sich eine Cafeteria und ein kleiner Souvenirladen.