KOYCEGIZ

Die Stadt Koycegiz hat ihren Namen vom nahegelegenen See Koycegiz. Koycegiz ist bekannt als der zweite Ort, an dem der meiste Regen nach Rize fällt. Auf der einen Seite umgeben die Olemez-Berge und auf der anderen Seite die Sandras-Berge die Stadt.

Die ruhige Stadt ist bemerkenswert für die Holzhäuser und engen Gassen. Es wird erzählt, dass die Stadt einst dort lag, wo sich der See gerade befindet. Aber die Stadt versank und die Bürger des Dorfes ertranken. Das Rettungsteam sah eine Gruppe von Menschen an der Küste überleben und sagte: „Alle im Dorf sind gestorben, nur diese kleine Gruppe (Koycegiz) hat überlebt.“ (Koycegiz bedeutet auf Türkisch ein sehr kleines Dorf.) Die Stadt hat ihren Namen von dieser Geschichte. Es wird vermutet, dass die untergetauchte Stadt immer noch unter dem Koycegiz-See liegt.

Der Koycegiz See ist ein Süßwassersee mit einer Fläche von 53 Kilometern. Der See ist durch einen natürlichen Kanal mit dem Meer verbunden. Diese Art von Seen wird als „Seen mit Fuß“ bezeichnet und es gibt weltweit nur 7 Seen mit diesem Merkmal, einschließlich des Koycegiz-Sees. Es gibt ein paar kleine Inseln im See, auf denen viele Süßwasserfischarten und Nilschildkröten leben.

Die antike Stadt Kaunos liegt am Seeufer. Die Felsengräber in der antiken Stadt ziehen Touristen an. In der antiken Stadt gibt es einen alten Hafen, ein Theater, eine Burg, Tempel und Bäder.